Kurzfassung Unkultur

img_3097

Es muss doch einmal gesagt sein.

Das kulturelle Mindestniveau wird bei vielen Veranstaltungen erheblich unterschritten. (Gemeint ist hier jedoch nicht die Qualität der Darbietungen, dies sei hier ausgeklammert.)

Man sollte sich darüber bewusst werden, was an Unseligem wie Lärm, Rauch, Abzocke und Mangelkost, verbunden mit organisatorischem Pfusch als „Normalität“ bei vielen öffentlichen Veranstaltungen angesehen wird.

So viel Dummheit und Niveaulosigkeit ist anachronistisch. Es ist an der Zeit zu überdenken, wieso Menschen das Menschen antun und vor allem, wieso sie sich dies selbst antun.

Doch das Ergründen der Motive genügt nicht, Umdenken und Umsetzung ist gefragt.

Wird immer noch Lenkung benötigt? Sollte man sich nicht besser in Richtung Selbstverantwortung bewegen und solche Mißstände brüsk ablehnen?

Beim gegenständlichen Thema scheint niemanden das Eine noch das Andere zu scheren. Ein sonderbarer Zustand zum Nachteil der Bewussteren. Ist auch irgendwie bezeichnend. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Übrigens… Santonina hat auch schon viele Veranstaltungen erlebt, wo das alles gepasst hat und siehe da: Es macht Spaß. Sehr viel Spaß sogar.

Merken

Merken

Gourmet-Erlebnisse, Kultur-Schmankerln, Begegnungen, Reise-Impressionen

%d Bloggern gefällt das: